Hütt Craft Edition – Biere mit Charakter

In 2016 wird das 500-jährige Jubiläum des Reinheitsgebots gefeiert.
Es ist für die Deutschen ungefähr das, was für die Engländer die Magna Charta ist.
Doch der deutsche Biermarkt ist gerade dabei, sich radikal zu ändern.

Während sich die großen Brauereikonzerne auf sinkenden Absätze einstellen müssen, schwappt der Trend der Craft-Biere über den großen Teich nach Deutschland, bei dem es eher um Genuss als um Rausch geht. Von diesem Wachstumsmarkt profitieren vor Allem regionale und kleine Brauereien – so auch die Hütt-Brauerei. Erstes Ergebnis sind die drei frisch aufgelegten Hütt Craft-Biere, das herbig-fruchtige Äquator Bier, das tropisch-fruchtige Lenchens Ale sowie das vollmundig-aromatische Weizenbock 1838.

Und so, wie beim erfolgreichen Brauen des Hütt Craft Bieres Handwerk, Tradition und Neugier zusammenkommen, so spiegelt auch das von Machbar entwickelte Erscheinungsbild den Charakter wieder: Einfach ein ganz besonderer Genuss. Inklusive Claim, Ikonografien und Packagedesign für den praktischen Probier-Dreierträger: Dieser sei dem geneigten Bier-Sommelier (wärmstens) ans Herz gelegt.